Talents Team Trophy in Brokstedt

Gestern fand der zweite und finale Lauf der diesjährigen Talents Team Trophy (TTT) bei uns auf dem Holsteinring statt.

Glückwunsch an die „Moordüwels 2“ vom MSC Moorwinkelsdamm zum gestrigen Sieg, der gleichzeitig den ersten Platz in der Endabrechnung der TTT bedeutet.

Das Ergebnis von gestern:

1. „Moordüwels 2“ 23 Punkte

2. „Moordüwels 1“ 17 Punkte

3. „Mulmshorn Scorpions 1“ 16 Punkte

4. „Brokstedt Tigers Orange“ 13 Punkte

5. „Mulmshorn Scorpions 2“ 12 Punkte

6. „Brokstedt Tigers Grün“ 9 Punkte

Die Einzelpunkte unserer „Tigers“:

v.l.: Sam Schubert, Lennard Suhr, Niklas Esslinger, Jen-Joris Rixen

Niklas Esslinger 10 Punkte

Sam Schubert 6 Punkte

Len-Joris Rixen 3 Punkte

Lennard Suhr 3 Punkte

Ben Ernst für Manuel Rau!

Aufgrund einer Absage von Manuel Rau (Krankheit im Familienkreis, wir wünschen gute Besserung, Mandy!!!!!) sind wir
noch einmal tätig geworden, um unser 16er Fahrerfeld zu behalten.

Ein wenig profitieren wir dabei von den coronabedingten Änderungen beim Rennen in Pardubice.

Deshalb konnten wir soeben und ganz unkompliziert Ben Ernst noch für das Rennen verpflichten!!!!!

Dadurch haben wir jetzt noch mehr Pfeffer in der Bude!!!!!

Damit haben wir das komplette Team, das die deutschen Farben am Wochenende zuvor in Güstrow bei der U 19 Paar WM vertreten hat, bei uns am Start!

Einfach nur Geil!!!!!

Bis Samstag, Ben, wir freuen uns auf Deinen Auftritt bei uns!
Danke für die Zusage!

U21 – Fahrer Nr. 14

Zum Abschluss unserer Interviewserie kommt Norick Blödorn, der jüngste Wikinger unseres Bundesliga-Teams, zu Wort.

Norick ging von Anfang an einen anderen Weg, als alle anderen Starter bei uns im Feld.

Die Speedwayschule in Dänemark trägt bereits Früchte. Deshalb verwundert es nicht, dass Norick auch weiterhin seine Aktivitäten stark nach Dänemark ausrichtet.

Er schaffte auf Anhieb den Sprung von der 85er auf die 500er und ließ alle Rennserien dazwischen aus.

Mittlerweile darf er sich auch schon Weltmeister nennen.

Am vergangenen Wochenende belegte bei der U19 Paar EM mit Partner Ben Ernst und Lukas Wegner den zweiten Platz. Leider konnten die Drei nur außer Konkurrenz teilnehmen, aber ein Erfolg war es allemal.

Foto by high speed photographix

Mit diesem Gefühl kommt Norick zu uns auf den Holsteinring.

Lest es selbst…

Moin, Norick, wie geht’s?

Moin, moin. Nach dem Wochenende geht es mir super.

Wie alt bist Du jetzt?

Am 1. Juni bin ich 16 Jahre alt geworden.

2020 war für alle eine schwierige Zeit. Wie hast Du die Zeit ohne Rennen genutzt?

Auch wenn meine Saisonplanung anfangs anders aussah, ging die Rennsaison /Training in  Dänemark relativ zeitig los. In Anbetracht der Schwierigkeiten bin ich mit der Anzahl meiner Rennen ziemlich zufrieden.

Hast Du Dich auch in anderen Sportarten versucht?

Glücklicherweise bekam ich die Möglichkeit, Trial zu fahren und habe einen großen Gefallen daran gefunden.

Könntest Du Dir vorstellen, statt Speedway andere Sportarten auszuüben?

Insgesamt bin ich total sportbegeistert. Ich fahre total gerne Cross und Mountainbike. Diese Aktivitäten nutze ich auch als Trainingseinheiten.

Bist Du zufrieden mit den Möglichkeiten, Speedway zu fahren oder zu trainieren?

Da ich sowohl in Deutschland aber auch im Nachbarland trainiere, bin ich sehr zufrieden. Ausserdem muss ich meinen Sport mit der Schule koordieren, was manchmal die grössere Herausforderung darstellt.

Seit wann fährst Du eine 500er?

Seit Pfingsten letzten Jahres.

Kannst Du für jemanden, der noch nie auf einer 500er gesessen hat, beschreiben, wo die Unterschiede zu den Klassen vorher liegen?

Im Vergleich zur 85 ccm verhält sich die 500 ccm deutlich ruhiger und entspannter. Dieses liegt vorrangig am Wechsel von 2-auf 4-Takt Motoren.

Was wünscht Du Dir für das Rennen am 03.10.20?

Ich wünsche mir viel Freude am Fahren, Spaß ohnehin und als gutes Training für den Fritte Cup am darauffolgenden Tag zu nutzen.

Wie geht es bei Dir 2021 weiter? 

Neben meinen Einsätzen in Deutschland werde ich auch weiterhin und hauptsächlich meine Rennen in Dänemark bestreiten.

Vielen Dank, Norick, dass uns die Fragen alle beantwortet hast.

Wir freuen uns natürlich auch über Deinen Erfolg am vergangenen Wochenende.

Dass das motiviert, kann man wohl gut verstehen.

Wir glauben schon, dass Du bei uns in Brokstedt ein Wörtchen mitreden wirst, wenn es um den Tagessieg geht.

Aber jedes Rennen will erstmal gefahren werden…

Wir wünschen Dir alles Gute und eine erfolgreiches Rennwochenende!

Bis Samstag…

U21 – Fahrer Nr. 13

Nr. 13

Hoffentlich eine Glückszahl!

Als nächstes stand uns mit Fabian Heinemann, ein „alter“ Bekannter beim Interview zur Verfügung.

Er geht für MSC Dohren, MSC Werlte, MSC Cloppenburg und MSC Bad Zwischenahn an den Start.


Moin, wie geht’s, Fabian?

Mir geht es gut.

Wie alt bist Du jetzt?

Ich bin 18 Jahre alt.

2020 war für alle eine schwierige Zeit. Wie hast Du die Zeit ohne Rennen genutzt?

Ich habe mich fit gehalten.

Hast Du Dich auch in anderen Sportarten versucht?

Ich habe schon mal Taekwondo gemacht.

Könntest Du Dir vorstellen, statt Speedway andere Sportarten auszuüben?

Nein noch nicht.

Bist Du zufrieden mit den Möglichkeiten, Speedway zu fahren oder zu trainieren?

Ja, da einige Vereine uns die Möglichkeit gaben.

Seit wann fährst Du eine 500er?

Seit 2019…

Kannst Du für jemanden, der noch nie auf einer 500er gesessen hat, beschreiben, wo die Unterschiede zu den Klassen vorher liegen?

Ich habe alle Klassen durch. Es ist schwieriger zu fahren, denn man muss ausbalancieren und mehr Kraft haben.

Was wünscht Du Dir für das Rennen am 03.10.20?

Ich hoffe, dass ich mithalten kann und werde mein Bestes geben.

Wie geht es bei Dir 2021 weiter? 

Im nächsten Jahr geht es für mich mit Schule weiter. Ich werde viel trainieren und vielleicht das eine oder andere Rennen fahren.

Super, Fabian, am Ende werden wir sehen, wer mit wem mithalten muss und kann.

Danke für Deine Antworten, viel Spaß beim Rennen und alles Gute für die

Zukunft. Wir sehen uns dann am Samstag bei uns in Brokstedt.

U21 – Fahrer Nr. 12

Im Anschluss an Fabian haben wir natürlich auch seinen „kleinen“ Bruder Timo Wachs zu seinem Jahr mit Corona befragt.

Timo ist wie sein Bruder auch Allrounder auf der kurzen wie auf der langen Bahn.

Er ist auch Clubmitglied bei uns und startet außerdem für den MSC Dohren und den MSC Werlte.

Auf geht’s, hier ist das Interview mit Timo Wachs:

Moin, wie geht´s Dir, Timo?

Moin, mir geht es gut.

Wie alt bist du jetzt?

Ich bin 17 Jahre.

2020 war für alle eine schwierige Zeit. Wie hast du die Zeit ohne Rennen genutzt?

Ich habe mich sportlich fit gehalten, aber auch mehr mit meinen Freunden unternommen, wozu ich in einer normalen Saison nicht so viel Zeit habe.

Hast du dich auch in anderen Sportarten versucht?

Ich bin auch im DLRG und muss dort noch meine Prüfung als Rettungsschwimmer ablegen.

Könntest du dir vorstellen, statt Speedway andere Sportarten auszuüben?

Nein, Speedway und Langbahn fahren ist schon das, was ich möchte.

Bist du zufrieden mit den Möglichkeiten, Speedway zu fahren oder zu trainieren?

In einer normalen Saison bin ich fast jedes Wochenende unterwegs, da ich ja Speedway und Langbahn fahre.

In diesem Jahr ist alles anders für alle.

Seit wann fährst Du eine 500er?

Seit 2018 fahre ich auf den Speedwaybahnen 500ccm, aber ich habe in dem Jahr auch noch die 250er beim STC und auf der Langbahn gefahren. Anfang letzten Jahres bin ich auch auf der Langbahn auf die 500er umgestiegen.

Kannst du für jemanden, der noch nie auf einer 500er gesessen hat, beschreiben, wo die Unterschiede zu den Klassen vorher liegen?

Ich habe alle Klassen(50-500ccm) durchlaufen und umso mehr Leistung man hat, umso einfacher wurde es.

Was wünscht Du Dir für das Rennen am 03.10.20?

Faire und spannende Läufe und ein Podestplatz wäre schon toll.

Wie geht es bei Dir 2021 weiter?

Wie alle anderen auch, hoffe ich, dass wir viele Rennen fahren werden, um mich dann für die Prädikate zu qualifizieren.

Danke, Timo.

Spannend wird es allemal. Das Feld ist gut und ausgeglichen besetzt.

Wer weiß, was am Ende für alle dabei rauskommt.

Auch Dir wünschen wir natürlich für den Renntag und die Zukunft alles Gute.

Bis Samstag…

U21 – Fahrer Nr. 11

Weiter geht’s mit Fabian Wachs.

Fabi zählt sicherlich zum Favoritenkreis und zu einem erfahreneren Fahrer bei uns im Feld.

Fabi ist auch einer unserer Clubfahrer und zählte schon zum Bundesliga- als auch zum SLN-Team bei uns in Brokstedt. Er startet aber auch für den MSC Werlte und den MSC Dohren.

Zuletzt mischte er die Langbahn-GP Szene beim Challenge in Roden ordentlich auf.

Fabian stand uns Rede und Antwort…

Moin, Fabi, wie geht’s?

Mir geht es sehr gut, danke.

Wie alt bist Du jetzt?

Ich bin 20 Jahre alt.

2020 war für alle eine schwierige Zeit. Wie hast Du die Zeit ohne Rennen genutzt?

Ich habe Speedway/Cross Training gefahren, um mich fit für die Saison zu halten.

Hast Du Dich auch in anderen Sportarten versucht?

Ich war neben dem Speedway Sport auch bei der DLRG als Rettungsschwimmer.

Könntest Du Dir vorstellen, statt Speedway andere Sportarten auszuüben?

Nein definitiv nicht, da mich kein anderer Sport so sehr begeistert wie dieser.

Bist Du zufrieden mit den Möglichkeiten, Speedway zu fahren oder zu trainieren?

Was die Rennen angeht, kann ich mich nicht beklagen, ich bin in der Saison bin ich fast jedes Wochenende unterwegs (abgesehen von diesem Corona Jahr). Bei den Trainings sieht das schon wieder ganz anders aus, es gibt leider immer weniger Training gerade am Anfang der Saison, so dass man schon fast „kalt“ in die ersten Rennen muss.

7. Seit wann fährst Du eine 500er?

Seit 2015.

8. Kannst Du für jemanden, der noch nie auf einer 500er gesessen hat, beschreiben, wo die Unterschiede zu den Klassen vorher liegen?

Die 500er hat zb gegenüber der 250er fast die doppelte Leistung und ist somit gerade auf den größeren Bahnen schneller und lässt sich doch durch die Leistung auch deutlich leichter fahren.

9. Was wünscht Du Dir für das Rennen ‪am 03.10.20?

Einen tollen Renntag, spannende Läufe und möglichst viele eingefahrene Punkte.

10. Wie geht es bei Dir 2021 weiter? 

Ganz genau kann man das noch nicht sagen, ich hoffe dass ich 2021 wieder in den ganzen deutschen Ligen vertreten sein darf und auf der Langbahn weiter in der A/I Lizenz fahre und hoffe dort auf einen Platz in der WM sowie EM.

Vielen Dank, Fabi.

Du bist auf einem guten Weg, dich in der A-Lizenz zu etablieren.

Wir wünschen Dir, dass Deine Wünsche in Erfüllung gehen.

Viel Erfolg am 03.10.20.

Wir sehen uns…