10.10.20 – offenes Training

Am 10.10.20 öffnen wir noch einmal unsere Tore.

Von 10- 15 Uhr findet unser letztes offenes Training in diesem Jahr statt.

Anmeldemodalitäten wie zuvor mit Anmeldung unter

speedway@mscbrokstedt.de

Nach dem Training gibt es noch die Möglichkeit zu einem kleinen Speedway-Teilemarkt.

Außerdem wollen wir beginnen mit den Reinigungs- und Abbaumaßnehmen des Airfence.

Auch hier gilt: Viele Hände, schnelles Ende!

Mach es für den Verein!!!! Komm und hilf uns!

Louis Ruhnke – Platz 2 in der Junior C NBM-Gesamtwertung 2020!

v.l.: Louis Ruhnke, Bruno Thomas, Nynke Sijbesma

In der Gesamtwertung der NBM in der Klasse Junior C stand ein weiteres Nordlicht am Ende des Wertungsjahres 2020 auf dem Podest.

Der für den MSC Brokstedt und den MSC Nordhastedt startende Louis Ruhnke konnte bei der Siegehrung bei uns in Brokstedt den Pokal für den zweiten Platz in der NBM Wertung in Empfang nehmen.

Platz 1 belegte Bruno Thomas und Platz 3 erreichte Nynke Sijbesma.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Nachwuchs-Rennen in Brokstedt sorgte für Begeisterung

Pressemitteilung zum Rennen am 03.10.20

Am Ende hatten sich sämtliche Anstrengungen und Mühen für die Mitglieder des MSC Brokstedt e.V. im ADAC gelohnt.

Die Tatsache, dass sich die Verantwortlichen des Speedway-Clubs aus dem Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein entschieden hatten, trotz hoher Auflagen und einer amtlich limitierten Zuschauerzahl von 500 in diesem Jahr doch noch ein Rennen zu organisieren, sollte sich letztlich auszahlen. „Der Plan dem Rennsportnachwuchs noch einmal eine Plattform zu bieten, reifte im Sommer, als wir die ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen umsetzen konnten“, so Michael Schubert, zweiter Vorsitzender des MSC. Für die Macher rund um den Holsteinring war klar, dass der geplante Renntag ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung stehen sollte.

Zuvor wurden sämtliche Maßnahmen des selbsterarbeiteten Hygienekonzepts bis in das letzte Detail umgesetzt, was laut Schubert einen echten Kraftakt der Mitglieder vorausgesetzt hatte. „Unsere freiwilligen Helfer haben wirklich alles gegeben, um die Planungen zu vollenden.“

Was den rund 350 Zuschauern, die den Weg nach Brokstedt fanden, letztlich geboten wurde, war aller Ehren wert.

Bereits am Vormittag fand der zweite und somit finale Lauf der Talents Team Trophy (TTT) der Rennklasse 125 Kubikzentimeter statt. Neben zwei Teams vom MSC Moorwinkelsdamm und MSC Mulmshorn (beide Niedersachsen) schickte auch der gastgebende MSC Brokstedt zwei Mannschaften ins Rennen. Nach 15 Rennläufen setzten sich die „Moordüwels 2“ aus Moorwinkelsdamm durch und sicherten sich damit auch den Gesamtsieg der Serie.

Zusätzlich durften die Fans einen Wertungslauf der Norddeutschen Bahnmeisterschaft (NBM) der Klasse Junior C (250 Kubikzentimeter) in Brokstedt erleben.

Maximum-Erfolg für Norick Blödorn

Waren die Läufe im Vormittagsprogramm schon attraktiv, sollte dem Publikum spätestens mit dem Hauptrennen der U21-Junioren (500 Kubikzentimeter) Speedway-Sport der Extraklasse geboten werden.

Mit 16 teilnehmenden Fahrern war es dem MSC gelungen für diesen NBM-Wertungslauf nahezu die gesamte deutsche Spitze dieser Rennklasse zu verpflichten. Im Mittelpunkt stand dabei eindeutig das Duell der beiden Favoriten und Ex-Juniorenweltmeistern Norick Blödorn (MSC Brokstedt) und Ben Ernst (MC Güstrow). Beide Kontrahenten sicherten sich in ihren ersten drei Durchgängen jeweils einen Laufsieg so dass sich ein echter Zweikampf um den Gesamtsieg entwickelte. Da allerdings auch Brokstedts Fabian Wachs in seinen ersten drei Läufen ohne Fehl und Tadel blieb, kam es im 14 Renndurchgang des Tages zum großen „Showdown“ da alle drei gegeneinander antreten mussten. Vom Start weg sollten Blödorn und Ernst das Geschehen bestimmen ehe nach zwei von vier Runden das Nachwuchstalent aus Brokstedt die Nase vorn hatte und für die Vorentscheidung sorgte. Da sich beide auch in ihrem jeweils letzten Lauf keine Blöße gaben, reichte der Sieg im denkwürdigen 14. Lauf für Norick Blödorn zum Maximumerfolg vor den eigenen Fans.

Für einen echten Achtungserfolg sorgte aus Brokstedter Sicht Birger Jähn, der am Ende einen ganz starken vierten Rang für sich verbuchen durfte.

Puh – Das Ding ist geschafft!

Der 03.10.20 war der Tag, an dem wir unser einziges Rennen im Jahr 2020 durchführten.

Im Vorwege war es schon ein Kraftakt, alle Vorgaben, Auflagen und eigene Erwartungen zu erfüllen.

Am Ende waren alle geschafft vom Tag. Von 06.30 Uhr bis nach 20.00 Uhr Vollgas für alle Helfer und Helferinnen.

Aber alle waren sich einig, es hat sich gelohnt.

Wir haben den Renntag auch als Gradmesser für kommende Veranstaltungen im Jahr 2021 genommen, um zu sehen, ob wir allein mit Vereinsmitgliedern und freiwilligen Helfern klar kommen. Wir können sagen, dass es richtig gut geklappt hat, wie wir uns das vorgestellt haben, für eine Veranstaltung dieser Größenordnung.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Helfern/Helferinnen für Ihr unermüdliches Engagement für den MSC Brokstedt bedanken.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Schwachstellen sind erkannt, werden besprochen und verbessert.

U.a sei hier das Ticketing angesprochen. Erste Gedanken hierzu haben wir uns schon gemacht. Da werden wir uns in Zukunft sicherlich anders aufstellen.

Der größte Lohn für den Tag ist allerdings, die bislang durchweg positive Resonanz auf unsere Veranstaltung, sowohl von den Aktiven als auch von den Zuschauern.

Wenn Ihr zufrieden seid, sind wir es auch.

Aber Stillstand bedeutet das bei uns noch lange nicht.

Die Zukunft wird sicherlich schwierig, aber wir finden bestimmt einen Weg…

Norick Blödorn gewinnt mit Maximum

Foto by Peter Grüne

Unser Bundesliga-Fahrer Norick Blödorn konnte heute mit einer ganz starken Vorstellung das Rennen im NBM-U21-Lauf auf dem Holsteinring mit einem lupenreinen Maximum für sich entscheiden.

Rund 300 Fans sahen ein wirklich gutes Rennen und belohnten mit ihrem Besuch unsere Bemühungen, ein fast „normales“ Rennen in diesen schwierigen Zeiten zu organisieren.

NBM-Titel für Birger Jähn

Vielen Dank an Matthias Lehmann für das Foto!

Herzlichen Glückwunsch an unseren Speedway-Nachwuchsfahrer Birger Jähn, der sich nach dem Rennen gestern auf dem Holsteinring (Platz vier mit elf Punkten) den Sieg in der Gesamtwertung der Klasse U21 der Norddeutschen Bahnmeisterschaft (NBM) sichern konnte.

Birger setzte sich im Verlauf des Renntages immer weiter von seinem engsten Konkurrenten Jeffrey Sijbesma ab. Letztendlich war er der konstantere Punktesammler und gewann den Gesamtsieg absolut verdient.

Die Platzierungen in der NBM Speedway U21 nach drei Wertungsläufen:

1. Birger Jähn (MSC Brokstedt) 21 Punkte

2. Jeffrey Sijbesma (MSC Moorwinkelsdamm) 19 Punkte

3. Manuel Rau (MC Meißen) 12 Punkte

4. Ben Ernst (MC Güstrow) 8 Punkte

5. Jonny Wynant ( MSC Cloppenburg) 7 Punkte

6. Fabian Wachs (MSC Brokstedt) 5 Punkte

7. Timo Wachs (MSC Brokstedt) 3 Punkte

8. Jurgen Kramer (MC Norden) 2 Punkte

9. Ann-Kathrin Gerdes (MSC Brokstedt) 1 Punkt

10. Jelto Schäfer (MSC Brokstedt) 0 Punkte

11. Fabian Heinemann (MSC Cloppenburg) 0 Punkte

NBM-Lauf Junior C

Beim gestrigen Wertungslauf zur Norddeutschen Bahnmeisterschaft (NBM) bei uns in Brokstedt sicherte sich Bruno Thomas (MC Post Leipzig) mit 12 Punkten den Sieg vor Ben Iken (9 Punkten) vom MC Norden und Marvin Kleinert (7 Punkte) vom MSC Nordhastedt.

Danke an Matthias Lehmann (M.L.Pics) für das Foto der Siegerehrung.